Notproviant

  • 10:10:00 pm on März 22, 2010 | 7
    Schlagwörter: , , , , ,

    Lauchkartoffeln

    1 Zwiebel
    würfeln

    1 -2 Stangen Lauch
    Putzen und schräg in ca. 2cm breite Streifen schneiden.

    400g Kartoffeln
    Schälen, halbieren und in längs in ca. 1cm breite Schnitze schneiden

    1 EL Butter
    In der Pfanne oder einem weiten Topf auf höchster Stufe warm werden lassen
    Bevor die Butter anfängt zu dampfen gehackte Zwiebel zugeben, 2-3 Minuten dünsten, Lauch dazugeben, 5 Minuten ständig wenden, Kartoffelwürfel dazugeben.

    Brühwürfel oder 1 TL gekörnte Brühe (alternativ Tütensuppe, Rinderbrühe, Maggi-Fix), 100 ml heißes Wasser)
    In einer Tasse mischen
    Zum Lauch und den Kartoffeln gießen
    Aufkochen, dann Hitze auf kleinste Stufe reduzieren, Deckel auf Pfanne oder Topf
    ca. 15 Minuten köcheln lassen, bei Bedarf etwas Flüssigkeit nachgießen, nach ca. 10 Minuten mit Pfeffer und Salz würzen, wenn vorhanden Kräuter der Provence, italienische Kräutermischung oder Oregano nach Geschmack dazugeben.

    1 TL Speisestärke oder 1 EL Weizenmehl, 1/2 Tasse Milch oder Sahne
    Gut verrühren, sollte nicht zu flüssig sein aber noch gut aus der Tasse fließen
    Zum Gemüse dazugeben, vorsichtig aber gründlich unterrühren

    Ohne Deckel ca. 6 min weiter köcheln lassen, ab und zu umrühren. Die Flüssigkeit sollte so weit einkochen, dass Lauch und Kartoffeln gleichmäßig von der Sauce umgeben sind, aber nicht darin schwimmen. Ggf. Hitze wieder etwas erhöhen.

    Salami
    In feine Streifen schneiden, ganz zum Schluss zu den Kartoffeln geben und alles sofort auf flachen Tellern servieren.

    Ergibt 2 Portionen

    Extras

    • Etwas Curry oder Curcuma gibt dem Gericht eine schöne Farbe und einen sehr runden Geschmack
    • Mit Salat oder Gurkenscheiben garnieren.
    • Mit Orangenfilets und/oder wenig abgeriebener Zitronenschale dekorieren, sieht gut aus und sorgt für eine angenehme Frische

    Alternativen

    Falls Milch oder Sahne fehlen, Mehl bzw. Stärke mit Wasser anrühren, dafür zusätzlich einen Esslöffel Butter zugeben. Das Fett in der Butter ist ein wichtiger Geschmacksträger und kann den Fettanteil in Milch oder Sahne ersetzen.

    Lauch erst nach ca. 10 Minuten zugeben, dann schmeckt er etwas knackiger, allerdings zieht das Laucharoma dann nicht in die Kartoffeln.

    Statt Salami geräucherten Schinken oder Speckwürfel verwenden. Diese dann allerdings mitkochen, damit sich das Raucharoma mit Lauch und Kartoffeln gut verbindet. Die Salami dagegen sollte nicht mitgekocht werden, weil sie unter Umständen dabei einen leicht ranzigen Geschmack entwickelt. Das ist aber von Art und Qualität der Salami abhängig.

    Statt mit Kräutern kann das Gericht auch mit etwas Muskat und Zimt gewürzt werden. Auch zwei Gewürznelken, mitgekocht und dann herausgenommen, passen sehr gut dazu.

    Advertisements
     

Comments

  • mnst 20:47 on 26. März 2010 | # | Antwort

    So jetzt hats geklappt mit den Lauchkartoffeln. Wirklich toll und von alleine wär ich auf Curry und Kurkuma nicht gekommen. Eigentlich wollt ich noch ein Beweisfoto machen…..da allerdings fast etwas zu viel Bindemittel mit reingeflossen ist (Speisestärke war genug da), hat es besser geschmeckt als ausgesehen. Die Orangenfilets die eigentlich zur Deko gedacht waren, sind dann direkt mit ins Essen gewandert.
    Allerdings war ich sehr froh, dass die Kartoffeln durch und nicht roh waren 🙂
    satte Grüße an den Koch

  • orderbyrand 11:42 on 24. März 2010 | # | Antwort

    Tja, ich feiere eben jeden Tag die Erfindung des Feuers 😉

  • payoli 09:40 on 24. März 2010 | # | Antwort

    Da enttäuscht Du mich aber!
    Dein Süßkartoffel erstmal gleich ‚durch die Pfanne ziehen‘ erinnert ja an die Leute, die vor dem ersten Kosten gleichmal Salz oder Maggi drüberschütten …
    Aber jedem Tierchen … und so …
    Der eine mehr der andere weniger ‚Gewohnheitstier‘!
    Liebe (f)rohe Grüße

  • orderbyrand 21:02 on 23. März 2010 | # | Antwort

    Süßkartoffeln sind eine ganz tolle Sache. Da kommen bestimmt auch noch ein paar Rezepte hier rein, sofern jemand welche in seinem Schrank findet 😉

    Den Kartoffelsalat werde ich testen. Natürlich würde ich die Süßkartoffeln kurz durch die Pfanne ziehen oder im Sommer auf den Grill legen. Dabei entsteht so ein schöner Karamellgeschmack, den ich sehr genial finde.
    Tja, wird wohl nix bei mir mit der Rohkost …

  • payoli 20:47 on 23. März 2010 | # | Antwort

    Ich mach das jetzt nach der Tomatensuppe nicht zur Gewohnheit, dass ich jedes Deiner Rezepte hier in rohköstlich umschreibe 😉
    aber da ich einen echt genialen Kartoffelsalat in roh kenn, lass ich ihn Dir hier:
    1 Süßkartoffel in mundgerechte Stücke schneiden
    1 Handvoll Cashewkerne mit
    gleichviel Wasser
    Salz
    Senf
    Saft einer halben Zitrone
    im Mixer zu Mayo mixen,
    über die Kartoffel geben
    halber Bund Frühlingszwiebel in Scheibchen geschnitten darüberstreuen
    Fertig!

    Paradise your life!

  • orderbyrand 00:21 on 23. März 2010 | # | Antwort

    Na klar, Risotto a la Allesdrin, da geht immer etwas. Die Currypaste ist sowieso der Hammer, würde ich am liebsten überall reinmogeln.
    Danke für die Anregung!

  • NDM 23:54 on 22. März 2010 | # | Antwort

    Hm… Ich hab mir einfach Reis gebraten und alles zugegeben, was nicht niet- und Nagelfest war. In dieser Reihenfolge kam in die Pfanne:

    – Speck(Alternativ ginge auch Hack und etwas mehr Salz)
    2min
    – Shitakepilze
    2min
    – Der gekochte und gekühlte Reis
    5min
    – ein Spritzer passierte Tomaten
    – ein wenig scharfe Thai-Curry-Paste.
    3min
    – Am Ende habe ich noch ein Ei hineingerührt, und das ganze leicht gesalzen (Der Speck ist schon etwas salzig)

    „Der Hunger treibt’s rein“, dachte ich da erst, aber Geschmacksmäßig war’s dann doch ein Treffer 😀 Mnomnom. Kräuter und etwas Gemüse haben vielleicht noch gefehlt…

    Das sieht so ähnlich aus wie das hier:

    Nur ohne das Hühnchenstreifen allerdings.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s