Notproviant

  • 10:50:32 pm on März 24, 2010 | 0

    Vollkorn-Spirelli mit frischer Tomatensauce

    Heute gibt es zur Abwechslung ein Luxus-Resteessen. Folgende Zutaten habe ich gefunden:
    Eine angebrochene Packung passierte Tomaten, ein paar Cocktailtomaten, zwei Scheiben Räucherschinken, zwei Zwiebeln, Volkornspirelli, einen Strauch Basilikum, Sojasauce, Gewürze, gekörnte Brühe, Löwenzahnsirup, Tabasco.

    Vollkornnudeln sind eigentlich nicht mein Ding. Also müssen die irgendwie optisch und geschmacklich entschärft werden. Mal schauen wie das geht.

    2 Zwiebeln
    Fein hacken

    2 Scheiben Räucherschinken
    In sehr feine Streifen schneiden

    8 Cocktailtomaten
    6 Stück würfeln, den Rest vierteln und beiseite legen

    Olivenöl
    In der Pfanne erhitzen, Zwiebeln dazugeben, glasig dünsten.
    Schinkenstreifen dazugeben, wenige Minuten bei voller Hitze wenden.
    Tomatenwüfel dazugeben, unterrühren.

    1 Packung passierte Tomaten
    Zugeben, aufkochen lassen, Hitze reduzieren

    1 TL gekörnte Brühe
    In die Sauce geben, unterrühren

    Alles 15 Minuten köcheln lassen.

    250g Vollkorn-Spirelli (Spiralnudeln)
    1 Liter Salzwasser, Curcuma-Pulver

    Wasser zum kochen bringen, 1 TL Curcuma dazugeben, Spirelli 11 Minuten kochen.

    1 Strauch frischer Basilikum
    Blätter abpflücken und zerrupfen oder in breite Streifen schneiden

    1 TL Sojasauce, Sirup, Tabasco
    Tomatensauce  abschmecken. Nach Bedarf salzen. Brühe, Schinken und Sojasauce sind schon recht salzig, vermutlich genügt das.

    Pfanne vom der Platte nehmen.

    Nudeln abgießen und in die Pfanne mit der Sauce geben.
    Von den frischen Tomaten und dem Basilikum etwas beiseite legen für die Dekoration, Rest unter die Nudeln mischen.
    In einer großen Schüssel oder auf einzelne Teller anrichten, mit einigen Tomatenstücken und Basilikumblättern dekorieren.

    Die Sache mit den Vollkorn-Nudeln:
    Wie gesagt bin ich kein großer Fan davon. Wenn ein richtig italienisches Gericht auf den Tisch kommt, dann soll es auch so aussehen, nämlich mit weißen Nudeln. Die Vollkorn-Nudeln sind braun und schmecken etwas seltsam finde ich. Außerdem wirken sie im Mund etwas trockener als die weißen. Mit dem Curcuma (Gelbwurz) schmeckten sie aber trotzdem sehr gut und auch die Farbe wirkte deutlich ansehnlicher. Curcuma färbt sehr stark, ist aber mild im Geschmack. Der Eigengeschmack von Curcuma ist schwer zu beschreiben, ziemlich neutral eigentlich. In Verbindung mit den Nudeln kam aber genau das Aroma heraus, das ich gesucht habe.

    Die restlichen Tomaten und die Basilikumblätter werden nicht mitgekocht und geben dem Gericht eine sommerliche Frische.

    Ach ja, bitte schaut auch auf diese Seite und schreibt mir, was bei Euch noch Essbares herumliegt, wenn der letzte Einkauf schon zwei Wochen her ist.

    Advertisements
     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s